News-‹bersicht2Back6.
PRO sportmedia

 

WM Qualifikation 2002

Es war ein erwarteter Sieg gegen Georgien, aber es gestaltete sich schwerer als erwartet. Die Aufnahme der Bevölkerung war herzlich, der italienische Fussball hat einen sehr großen Stellenwert in Georgien, speziell seit dem Kaldze bei A.C. Milan spielt. Wir waren im Hotel geschützt vor der Außenwelt und der erste Kontakt mit den Leuten kam tatsächlich erst im Stadion kurz vor dem Spiel zustande.

Den Spielern von Georgien war eine gewisse Anspannung anzumerken. Während des Spiels zeigten sie außerordentliche Einsatzbereitschaft und großen Kampfgeist. Die Wahl der Stürmer, für die Giovanni Trapattoni in Italien sehr kritisiert wurde, zeigte sich als richtig, und er sagte nach dem Spiel, daß er nicht erst seit gestern Trainer sei und seine Erfahrung ihm sehr hilft, gewisse Situationen einschätzen zu können. Totti und Delvecchio machten ein hervorragendes Spiel, nicht nur wegen der Tore, sondern insgesamt waren die beiden Spieler ausschlaggebend für den Sieg. Tommasi war wie immer der grosse Kämpfer im Mittelfeld und sorgte für Ordnung im Spielaufbau.

Nach diesem Sieg führt Italien die Gruppe vor Rumänien an und benötigt noch 3 Punkte aus 2 Spielen, um als Gruppenerster nach Japan/Korea fahren zu können. Die Ergebnisse vom Mittwoch sind nun ausschlaggebend, denn sollte Rumänien nicht gewinnen, dann ist Italien der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.figc.it.

Herr Trapattoni wird jetzt nach Abschluss der Meisterschaftsrunde am 10.06.2001 einen längeren Urlaub Richtung Fernost antreten und sich dann im August wieder um die Vorbereitung des nächsten Testspiels Anfang September 2001 kümmern.

05.06.2001